Drucken
 

Natur- und Kulturwochen am Hammersee


Bodenwöhr liefert als ehemaliger Hüttenwerksstandort viel Stoff für gute Geschichten. Mit den historischen Festspielen und szenischen Führungen wird diesen jedes Jahr aufs neue Leben eingehaucht.

 

Ziel der "Natur- und Kulturwochen" ist es, die kulturelle Identität des historisch gewachsenen Standortes der Eisenverhüttung und -verarbeitung Bodenwöhr knapp 40 Jahre nach der Schließung des Hüttenwerkes und 130 Jahre nach Beendigung des Eisen-Bergbaus zu erhalten.

 

Ebenso können Sie sich auf insgesamt 15 mobilen Hinweis- und Informationstafeln (2 m x 1 m) bei unterschiedlichen Anlässen zu Hintergründen aus der "Eisenzeit" informieren.

 

Nähere Informationen zum Festspiel erhalten Sie unter www.eisenzeit.net.

 

 

Der Hüttenmann als Symbol des Festspielvereins Eisenzeit e.V.

 


 

Hammer! Eisen, Rauch, Natur & See - Szenische Führung

 

Bei den szenischen Führungen können die Besucher voll und ganz in die Geschichte Bodenwöhrs eintauchen.

Die Geschichte Bodenwöhrs ist geprägt durch die über Jahrhunderte währende, wechselhafte Beziehung des Hüttenwerks und seiner Menschen. Bei den szenischen Führungen lädt der Ring der Eisenzeit e.V. Sie dazu ein, sich auf Spurensuche zu begeben. Früher ging es hier nämlich nicht so beschaulich zu wie heute: da dröhnten Eisenhämmer, Bäume wurden zu Holzkohle verarbeitet  und wo wirtschaftlicher Reichtum entsteht, gibt es auch Neid und Überfälle! Schautafeln mit alten Ortsansichten, welche sich im Ortskern befinden, liefern Erläuterungen zu den heute nicht mehr existierenden Gebäuden.

 

03. Oktober 2017, 15 Uhr

Treffpunkt: Brauereigasthof Jacob

Erwachsene: 3 €

zahlbar vor Ort

 

 

 

Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Gemeinde Bodenwöhr

Schwandorfer Str. 20

92439 Bodenwöhr

Tel: 09434/94020

Fax: 09434/940220

 
 
Öffnungszeiten
 

Montag - Freitag:

08:00 - 12:00 Uhr

Montag:

14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:

14:00 - 17:30 Uhr