Drucken
 

Tourismusbüro Bodenwöhr

Hauptstraße 5
92439 Bodenwöhr

Telefon (09434) 902273

Telefax (09434) 902274

E-Mail E-Mail:
www.bodenwoehr.de

Öffnungszeiten:
Mo: 09.00 - 12.30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Di: 09.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Mi: 09.00 - 12.30 Uhr
Do: 09.00 - 12.30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09.00 - 12.00 Uhr

zusätzlich vom Mitte Mai bis Mitte September
Sa: 10:00 - 13:00 Uhr


Veranstaltungen


02.09.2017
15:00 Uhr
Klangwanderung
Erleben Sie die natur mit ihren vielfältigen Geräuschen und Klängen einmal ganz anders. [mehr]
 
07.09.2017
14:00 Uhr
Ferienprogramm 2017: Geocaching
Beim Ferienprogramm erwarten euch tolle Veranstaltungen. [mehr]
 
01.10.2017
10 Jahre Goldsteig: Literarische Führung um den Hammersee
Der Goldsteig wird 10 Jahre alt und zu diesem Jubiläum feiert das ganze Oberpfälzer Seenland mit! [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Statisten gesucht!

(03.08.2017)

Um sich auf Messen, Online und auf Veranstaltungen perfekt präsentieren zu können, dreht die Hammerseegemeinde Bodenwöhr im August einen Imagefilm. Dafür werden noch Statisten aus der Region gesucht, die Lust haben bei dem Projekt mitzuwirken.

 

In dem drei- bis vierminütigen Film steht der Tourismus in der Hammerseegemeinde im Vordergrund. Somit liegt der Fokus auf Wander- und Radszenen, aber auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen. Vor allem soll der Hammersee mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten gezeigt werden. Sprechrollen, Interviews oder ähnliches gibt es nicht. Für den Dreh sind vorhandene Wander- bzw. Radfahrerausrüstung wie Helme wünschenswert. Die E-Bikes werden von der Tourist-Information Bodenwöhr gestellt.

 

Der Drehzeitraum wird vorraussichtlich der 08. August bis 10. August 2017 sein. Interessenten schicken ihre Bewerbungen unter Angabe des Namens, des Alters und der Kontaktdaten mit einem aktuellen Foto an tourismus@bodenwoehr.de

Foto zu Meldung: Statisten gesucht!

Ferienspaß in Bodenwöhr

(22.07.2017)

Die Gemeinde Bodenwöhr bietet in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen auch 2017 ein buntes Ferienprogramm aus den verschiedensten Aktivitäten. Geocaching, Golfschnupperkurse und Vorlesestunden mit Kamishibai – das Ferienprogramm 2017  hat in Bodenwöhr so einiges zu bieten. Pünktlich vor dem Start der Sommerferien wurde der Katalog vorgestellt.

 

Neu sind die Vorlesestunden in der Gemeindebibliothek, welche gleich mehrmals stattfinden. Ein japanisches Erzähltheater namens Kamishibai macht das Ganze umso spannender für Groß und Klein. Natürlich dürfen beliebte Veranstaltungen wie Geocaching, Actiontag mit der Wasserwacht, Golfschnupperkurs und Sommerstockschießen  nicht fehlen! Die Bodenwöhrer Märchenerzählerin Heidi Pongratz entführt die Kinder an insgesamt zwei Terminen in zauberhafte Welten. Bei der Märchenwanderung geht es in die Natur während das Märchenspiel für kleine Besucher in der Gemeindebibliothek stattfindet. Für besonders fleißige Ferienprogrammteilnehmer gibt es den Ferienpass, welcher dieses Jahr erstmals auf der Rückseite des Ferienprogramms aufgedruckt ist. Wer am Ende der Sommerferien fünf oder mehr Unterschriften bzw. Stempel auf seinem Pass hat, erhält von der Gemeinde eine Überraschung.

 

Das Ferienprogramm ist ab sofort in der Tourist-Information Bodenwöhr bei Frau Braun sowie an der Grundschule Bodenwöhr und im Kindergarten erhältlich. Anmeldungen sind unter 09434/902273 oder per Mail an tourismus@bodenwoehr.de möglich.

 

Hier gibt's das Ferienprogramm auch wieder zum online Durchblättern.

 

Foto zu Meldung: Ferienspaß in Bodenwöhr

Zahlreiche Gäste feiern bei Sommerwetter das Bodenwöhrer Bürgerfest

(11.07.2017)

Am vergangenen Wochenende dürften Einheimische sowie Urlaubsgäste Teil einer echten Traditionsveranstaltung sein. Das 24. Bodenwöhrer Bürgerfest lockte auch 2017 zahlreiche Gäste an.

 

Bei schönstem Wetter und Sonnenschein fanden sich die Besucher ab 17 Uhr auf dem Rathausplatz ein um eine Stunde später den Anstich durch 1. Bürgermeister Stabl im Beisein von Heinrich Seltl und Georg Lehner von der Freiwilligen Feuerwehr Bodenwöhr sowie Brauereiinhaber Marcus Jacob  und Braumeister Martin Spießl zu verfolgen. Die Rolle des ausschenkenden Vereins übernahm mittlerweile die Freiwillige Feuerwehr Bodenwöhr. Vorsitzender Georg Lehner war sichtlich stolz auf seine Truppe, die diese Aufgabe mit Bravour meisterte.  Am Samstag sorgten die „Bayerwald Rebellen“ bei einem gut gefüllten Rathausplatz für eine tolle Stimmung bis in den späten Abend.

 

Das kulinarische Angebot ließ keine Wünsche offen. Von Spanferkel über einheimische Fischspezialitäten bis hin zu internationalen Gerichten wie Pizza und Paella erwartete die Gäste neben dem Bier der ortsansässigen Familienbrauerei Jacob alles was das Herz begehrt. Die Rollbahn war bei den Kindern ein echter Renner, genauso wie die Spikerbude. Gut kam auch die Schießbude der SG Blechhammer an. Beim Torwandschießen konnten die kleinen Gäste ihr Können unter Beweis stellen. 

 

Die Leiterin der Tourist-Information Julia Braun zeigte sich auch im zweiten Jahr  begeistert von dem Engagement der Vereine. „Die Zusammenarbeit mit den Vereinen verlief 2017 sehr harmonisch.“, lobte sie die gute Zusammenarbeit hinsichtlich der Organisation.  Auch Bürgermeister Richard Stabl sprach den Vereinen ein großes Lob aus: „Ich bin sehr stolz auf unsere Vereine, die mit viel Herzblut das Bürgerfest jedes Jahr aufs Neue zu einem großen Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde machen. 2017 passte das Wetter im zweiten Jahr in Folge hervorragend, sodass die Veranstaltung sehr gut besucht war.  In diesem Zusammenhang gilt  ein herzlicher Dank an alle Helfer, für die schöne und tolle Gestaltung. Es war ein schönes und friedliches Fest.“

 

Den Frühschoppen am Sonntagmorgen untermalte „Furchtbar Schee“ mit zünftiger Musik ganz authentisch ohne Verstärker.  Den Festausklang gestaltete die Damenkapelle „Damisch Böhmisch“, die gegen Abend die Gäste wunderbar unterhielten.

 

Auch in den kommenden Wochen bietet der Veranstaltungskalender der Hammerseegemeinde einige Höhepunkte. Am 15.07.2017 findet am Gelände des Angelsportvereins Bodenwöhr die Fischerkirwa statt. Danach können sich Gäste und Einheimische auf das Hammerseefest am 12.08.2017 freuen! Die Familienbrauerei Jacob lädt am 13.08.2017 zum Weißbierfest mit Hammerseelauf ein.

Foto zu Meldung: Zahlreiche Gäste feiern bei Sommerwetter das Bodenwöhrer Bürgerfest

10 Jahre Qualitätswanderweg Goldsteig

(27.06.2017)

Man soll Feste feiern, wie sie fallen: Diesem Motto sind am gestrigen Donnerstag, den 22. Juni rund 130 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Tourismus gefolgt und haben bei hochsommerlichen Temperaturen an der Festveranstaltung zum zehnjährigen Goldsteig-Jubiläum teilgenommen. Eingeladen hat der Tourismusverband Ostbayern, der Festakt fand in der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald statt. Unter den Ehrengästen waren Franz Josef Pschierer, Staatssekretär Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Franz Löffler, Landrat Landkreis Cham, Bezirkstagspräsident und Präsident des Tourismusverbandes Ostbayern e.V., Thomas Ebeling, Landrat des Landkreises Schwandorf, und Martin Birner, Bürgermeister Stadt Neunburg vorm Wald. Begrüßt wurden die Ehrengäste durch Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern e.V.

Renaissance des Wanderns war die Geburtsstunde des Goldsteigs
„Warum gibt es den Goldsteig erst seit zehn Jahren?“, mit dieser Frage wandte sich Landrat Franz Löffler an die Anwesenden. Schließlich sei Wandern ein Thema, das Ostbayern schon seit Jahrzehnten bewegt. Heute unvorstellbar,  galt das Wandern in den 1980er und 1990er Jahren als ein Hobby für ältere Semester. Erst später und allmählich ändert sich das Image, das Wandern wurde auch bei jungen Menschen populärer.  „Dies war die Geburtsidee des Goldsteigs. Mit dem Produkt wollten wir eine Renaissance des Wanderns einleiten und neue Begeisterung entfachen“, so Löffler. Der heutige Wanderboom gibt den Initiatoren von damals recht, und auch mit Blick auf die touristische Wertschöpfung habe der Goldsteig die Region weitergebracht. Dies sei zum einem der ausgezeichneten Infrastruktur und der reizvollen Natur zu verdanken. Doch auch die digitale Aufbereitung aktueller Wanderinformationen sowie Erlebnisse am und neben dem Weg tragen zum Erfolg bei. Besonders erfreut zeigte sich Löffler über die grenzübergreifende Erweiterung des Goldsteigs nach Tschechien. Bis 2019, mit einem Pendant auf tschechischer Seite und zahlreichen Querverbindungen, wird das Wanderwegenetz auf 2000 Kilometer wachsen.

„Der Goldsteig ist mehr denn je eine große Gemeinschaftsleistung“
Anerkennend und lobend äußerte sich Staatssekretär Pschierer in seiner Ansprache über den Goldsteig: „Ich finde, der Goldsteig ist nicht nur der längste Qualitätswanderweg Deutschlands, sondern auch einer der schönsten.“ Die überragende Qualität sei mehr denn je eine große Gemeinschaftsleistung aller Akteure, betonte Pschierer. Geradezu vorbildlich sei die Zusammenarbeit zwischen dem Tourismusverband Ostbayern, den Landkreisen, Naturparken, Waldvereinen, Wegepaten und dem Nationalpark Bayerischer Wald. „Hier bei Ihnen in Ostbayern kann man sehen, was möglich ist, wenn man als Maßstab für Projekte nicht den Schatten des eigenen Kirchturms anlegt.“ Auch in Sachen Digitalisierung sei der Goldsteig hervorragend aufgestellt. Mit einem modernen Internetauftritt und intensivem Engagement in den Social Media sei man auf Augenhöhe mit  wanderbegeisterten jungen Menschen. Gleichzeitig können über diese Kanäle potentielle Gäste und Goldsteig-Wanderer vor Ort schneller, aktueller und umfassender informiert werden. „Wir müssen dem Wanderer von heute mehr Informationen bieten als dem Wanderer von gestern“, mahnte Pschierer.

700 Schilderpfosten, 20.000 Markierungskleber, 160.000 Kilometer mit dem Wandermobil
Zehn Jahre Goldsteig in Zahlen, das sind 700 Schilderpfosten, 20.000 Markierungskleber, 160.000 Kilometer mit dem Wandermobil. Gesetzt, geklebt und gefahren ist Michael Körner, der vielen als Mr Goldsteig bekannt ist und beim Tourismusverband Ostbayern als Wegemanager den Goldsteig von Anfang an betreut hat. In ihrem Vortrag hob Veronika Perschl, stellvertretender Vorstand Tourismusverband Ostbayern und für das Goldsteig-Marketing verantwortlich, den Verdienst Michael Körners am Erfolg des Goldsteigs hervor. Gleichzeitig dankte sie allen Partnern und Beteiligten für ihr Engagement: „Kein anderer Weg in Deutschland kann auf die Unterstützung von so vielen Partnern zählen.“  Perschl lud die Anwesenden auf eine kurzweilige Reise durch die Geschichte des Goldsteigs ein. Schon früh habe man beim Tourismusverband Ostbayern einen Nachholbedarf im Bereich Wandern festgestellt: „ Als dann im Jahr 2006 das Wirtschaftsministerium bei uns anrief und Fördermittel aus dem  Ertüchtigungsprogramm Ostbayern zur Verfügung standen, mussten wir das fertige Konzept für eine Wanderoffensive Ostbayern nur aus der Schublade ziehen“, erinnert sich Perschl.
Seitdem habe sich der Goldsteig zum überregionalen Leuchtturm, dem längsten Qualitätswanderweg Deutschlands und einem Top Trail of Germany entwickelt, er wurde mehrfach ausgezeichnet und findet regelmäßig Beachtung in der Presse.

65 Kilometer durch einzigartige Naturräume
Auf der Nationalpark-Route treffen zwei Besuchermagneten des Bayerischen Waldes zusammen: der Goldsteig und der Nationalpark Bayerischer Wald. Dr. Franz Leibl, Leiter des Nationaparks Bayerischer Wald, lud die Anwesenden zu einer visuellen Goldsteig-Wanderung auf 65 Kilometern durch den Nationalpark Bayerischer Wald. Die Tour beginnt in Bayerischen Eisenstein und führt durch jahrhundertealte natürliche Waldstrukturen zu markanten Gipfeln, beweideten Schachten und einem der größten intakten Moorgebiete Bayerns bis nach Mauth.

In einer kleinen Gesprächsrunde kamen vier Akteure am Goldsteig zu Wort und berichteten aus erster Hand über ihre Erfahrungen. Sie alle waren sich einig: Es sind die Vielfalt in der Natur und die abwechslungsreichen Landschaften aus Bergen, Burgen, Flüssen und Wäldern, die den Goldsteig zu einem der schönsten Wanderwege Deutschlands machen.

Im Anschluss an die Festveranstaltung fand eine geführte Wanderung auf dem Goldsteig durch das Prackendorfer Moos statt in Begleitung des Gebietsbetreuers Markus Kurz statt.

 

Zum Goldsteig-Jubiläum findet am 01. Oktober 2017 der Oberpfälzer Seenland-Wandertag statt. In Bodenwöhr beginnt die dazugehörige literarische Führung mit Gästeführer Wolfgang Gruber und Autor Oskar Duschinger um 16 Uhr.

Foto zu Meldung: 10 Jahre Qualitätswanderweg Goldsteig

Saison 2017 kann starten!

(27.04.2017)

Geführte Wanderungen durch die Natur, Festspiele und viele Veranstaltungen, E-Bike-Verleih  – die Saison 2017 hat im staatlich anerkannten Erholungsort Bodenwöhr einiges zu bieten. Alle gebündelten Informationen gibt es ab sofort im aktuellen Veranstaltungsflyer der Hammerseegemeinde.


Die Broschüre bietet sowohl Gästen als auch Einheimischen eine Auswahl an Informationen über die Höhepunkte im Veranstaltungsjahr 2017. Den Startschuss bildet ein Spaziergang entlang des Kunst- und Wasserweges mit der Künstlerin Christine Schinner, die die Kunstwerke zusammen mit Kindern und Erwachsenen gestaltet hat. Die Natur lernen Begeisterte gleich bei drei Veranstaltungen kennen. Die 2016 so beliebte Kräuterwanderung am Pingartner Porphyr mit Kräuterexpertin Monika Ermer aus Winklarn geht in die zweite Runde.  Am Tag des offenen Denkmals am 10. September weiß Georg Scherl einiges zur Linde in Buch zu erzählen, während am Tag des Geotops am 17. September der Pingartner Porphyr im Vortrag von Geologen Dr. Gerhard Eigler im Mittelpunkt steht. Eine Klangwanderung zusammen mit Märchenerzählerin Heidi Pongratz zeigt die Natur von einer ganz anderen Seite. Ein besonderer Höhepunkt findet am 01. Oktober statt. Hier feiert das Oberpfälzer Seenland 10 Jahre Goldsteig. In Bodenwöhr wird es deswegen eine literarische Führung um den Hammersee geben zusammen mit Gästeführer Wolfgang Gruber und Oskar Duschinger, Autor des Werkes „Hüttenwerk und Hammersee“. Darauf folgt die szenische Führung „Hammer! Eisen, Rauch, Natur und See“ vom Festspielverein Ring der Eisenzeit e.V. Die Anmeldungen zu den Veranstaltungen erfolgt über die Tourist-Information Bodenwöhr.

 

Auch kulturell wird die Saison 2017 durchaus spannend. Das Altenschwandner Brunnenfest, die legendäre Spring Break Party der Wasserwacht Bodenwöhr  am 10. Juni und das Dachsenfest in Taxöldern am 01. Juli leiten die Veranstaltungssaison ein. Auch 2017 wird der Bodenwöhrer Hammersee wieder zur einzigartigen Theaterkulisse. Mit liebevoll inszenierten Stücken führt der Festspielverein die Zuschauer zurück in längst vergangene Zeiten rund um das ehemalige Hüttenwerk, erstmals unter der neuen künstlerischen Leitung von Marlene Wagner-Müller. Gleich zwei Stücke von Ludwig Thoma erwarten die Zuschauer dieses Jahr. Beim Bauernschwank "Erster Klasse" wagt sich der Bodenwöhrer Festspielverein an einen echten Klassiker. Die Komödie "Die Lokalbahn" inszeniert das Landestheater Oberpfalz und ist damit zum zweiten Mal Gast in der Festspielarena am Hammersee. „Die kleine Hexe“ nach Otfried Preußler wird mit ihren Abenteuern im Familienstück Groß und Klein verzaubern. Als feste Höhepunkte im Veranstaltungskalender haben sich das traditionelle Bürgerfest am 08. und 09. Juli, das Fischerfest des Angelsportvereins am 15. Juli,  das Hammerseefest am 12. August und mit darauf folgenden Hammerseelauf und Weißbierfest der Familienbrauerei Jacob am 13. August, etabliert. Eine Veranstaltung der besonderen Art wartet am 02. Juli auf die Besucher:  Die 14. Regensburger Classic Rallye wird  gegen 13:30 Uhr  mit 150 gepflegten und kostbaren Fahrzeugen durch Bodenwöhr fahren. Den Abschluss der Sommer-Saison bildet die Warmersdorfer Erpflkirwa am 07. und 08. Oktober in herbstlich schöner Atmosphäre.

 

Für die Radwanderer stehen auch heuer wieder zwei E-Bikes der Firma movelo in der Tourist-Information zum Verleih zur Verfügung. Diese nahmen Bürgermeister Richard Stabl, Tourismuschefin Julia Braun und Siegfried Neumeier, der den Verleih außerhalb der Öffnungszeiten der Tourist-Information betreut, entgegen. „Wir freuen uns wieder ein buntes Veranstaltungsprogramm für unsere Gäste und unsere Bürgerinnen und Bürger bieten zu können.  Ein besonderes Augenmerk möchte ich auf unseren E-Bike-Verleih lenken, der nun auch für die Saison 2017 zur Verfügung steht“ so Stabl. Die bequeme Art des Radelns ist bereits ab 12 € möglich. Dazu befinden sich alle Informationen auf der Rückseite des Veranstaltungsflyers. Der neue Flyer ist in der Tourist-Information Bodenwöhr und in der Gemeindeverwaltung erhältlich; ebenso bei unseren Beherbergungsbetriebe die wir in Kürze versorgen. Alle Veranstaltungen sind außerdem über www.bodenwoehr.de  sowie den Internetauftritt des Oberpfälzer Waldes www.oberpfaelzerwald.de  und Oberpfälzer Seenlands www.oberpfaelzer-seenland.de einsehbar.

Foto zu Meldung: Saison 2017 kann starten!

Tourismusgemeinde Bodenwöhr wirbt mit neuen Auftritt

(11.04.2017)

Die Elemente wie  die Wellen, Bäume sowie die Sonne sind vertraut, die Komposition ist dagegen überraschend modern und bringt frischen Wind an den Hammersee: Das neue Logo der Tourismusgemeinde  Bodenwöhr stellte Bürgermeister Richard Stabl am 05. April 2017 im Rathaus vor. Passend dazu präsentiert sich die Website der Gemeinde in neuen Farben. Bereits im Jahr 2012 wurde die Überarbeitung des Logos durch den Gemeinderat beschlossen, welche aufgrund anderer Maßnahmen zurückgestellt wurde. Nun hat die Gemeinde diesen wieder aufgegriffen. „Wichtig war uns Elemente aus dem alten Logo zu erhalten, aber in einer modernen zeitgemäßen Form zu vereinen.“, resümierte Bürgermeister Richard Stabl. Dies sei mit der neuen Wort-Bild-Marke gelungen, welche nach und nach in allen touristischen Bereichen eingebunden wird.                                                                                                                             

Innerhalb des Logos stellen die Wellen sowie Bäume zentrale Elemente in der Region dar.  Damit werden der Hammersee und die umliegende Natur symbolisiert. Der Slogan „Natur am Hammersee“ ergänzt die Bildmarke. Die Schrift sowie Farbwahl der Marke korrespondieren mit der neuen Darstellung des Zweckverbands Oberpfälzer Seenland. „Es ist sehr wichtig sich mit der Dachmarke zu identifizieren.“, fügte Tourismuschefin Julia Braun hinzu. Das Logo steht auf weißem Hintergrund, sodass Farben und Formen gut erkennbar bleiben. Auch hier lässt sich die Querverbindung zu den Bildmarken des Oberpfälzer Waldes und Seenlandes erkennen.

 

Die Website der Gemeinde wird aktuell an die Farben des Logos angepasst und wirkt aufgrund der neuen Anordnung des Menüs übersichtlicher. So können sowohl Bürger als auch Gäste besser auf die für sie wichtigen Informationen zugreifen und haben einen besseren Überblick. Wechselnde Titelbilder vermitteln den Besuchern einen ersten Eindruck vom Erholungsort. Außerdem passt sich die Website aufgrund des responsiven Designs an die Bildschirme mobiler Endgeräte an. Die Seite im neuen Design ist bereits online.

 

Ziel der Gemeinde ist es, den Tourismus weiter auszubauen und die Wahrnehmung  Bodenwöhrs innerhalb der Dachmarken zu stärken. Im nächsten Schritt erfolgt die Umsetzung des neuen Logos in alle touristischen Bereiche.  Innerhalb der Verwaltung wird das Gemeindewappen wie bisher seinen Platz haben.

 

Die Saison 2017 in Bodenwöhr hat einige Höhepunkte zu bieten. Neben einigen geführten Wanderungen ab Mitte Mai stehen auch wieder das Bürger- sowie Hammerseefest sowie die Eisenzeit-Festspiele Ende Juni im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Als zusätzliches touristisches Angebot werden zwei E-Bikes ab Anfang Mai in der Tourist-Information zum Verleih angeboten.

Foto zu Meldung: Tourismusgemeinde Bodenwöhr wirbt mit neuen Auftritt

Vorverkauf für Eisenzeit-Festspiele hat begonnen!

(17.03.2017)

Der Vorverkauf für die Eisenzeit-Festspiele 2017 hat begonnen! Sichern Sie sich ab sofort die Eintrittskarten für die Stücke "1. Klasse" und "Die Lokalbahn" von Ludwig Thoma sowie für das Kinderstück "Die kleine Hexe" nach Otfried Preussler online unter www.okticket.de, in der Tourist-Information Bodenwöhr und an allen okticket-Vorverkaufsstellen. Der Ring der Eisenzeit e.V. freut sich darauf Sie zum Festspielsommer in Bodenwöhr begrüßen zu dürfen.

 

Die Informationen zum Festspiel finden Sie hier.

Foto zu Meldung: Vorverkauf für Eisenzeit-Festspiele hat begonnen!

Startschuss ins Veranstaltungsjahr 2017

(23.01.2017)

Die Vereinsbesprechung am 16. Januar setzte den Startschuss in das Veranstaltungsjahr 2017 der Gemeinde Bodenwöhr. Ganz oben auf der Agenda stehen das Bürgerfest am 08. und 09. Juli 2017 sowie das Hammerseefest am 12. August 2017.

 

Zusammen mit den Eisenzeit-Festspielen bilden das Bürger- und Hammerseefest feste Größen im Veranstaltungskalender der Gemeinde.  „Nur in Zusammenarbeit lassen sich die Feste so harmonisch organisieren und umsetzen“, betonte Bürgermeister Richard Stabl bei der Besprechung. Auch dieses Jahr haben die Vereine wieder die Möglichkeit, die Feste mit ihren Angeboten zu bereichern. Platz für neue Ideen gebe es immer. „Viele Vereine tragen bereits dazu bei, dass die Feste auch überörtlich super ankommen“, sagte Tourismuschefin Julia Braun. Sie wünscht sich, dass mehr Vereine die von der Gemeinde organisierten Feste nutzen, um sich zu präsentieren. Insbesondere das Hammerseefest biete eine einzigartige Atmosphäre. Noch bis 24.03.2017 haben interessierte Vereine Zeit, ihr Angebot für das Bürger- und Hammerseefest abzugeben.

 

Die Kehrseite eines prall gefüllten Veranstaltungskalenders ist eine hohe zeitliche Belastung für die Leistungsträger in den Vereinen. Daher kam aus der Runde der Vorschlag, Bürger- und Hammerseefest künftig im jährlichen Wechsel zu veranstalten.

Am Ende der Saison wird es dazu eine gesonderte Vereinsversammlung geben, um auf Basis der diesjährigen Erfahrungen eine Entscheidung zu treffen. Eine Einladung dazu erfolge zu gegebener Zeit.

 

Ein weiterer Besprechungspunkt bezog sich auf das Ferienprogramm. Dieses wurde letztes Jahr nicht so gut angenommen wie von den Organisatoren gewünscht. Die Ursachen wurden direkt bei den Eltern von Kindergarten- und Schulkindern mithilfe einer Umfrage ermittelt. Die Auswertung präsentierte Tourismuschefin Julia Braun vor den Anwesenden. Auch daraus erhoffe man sich neue Ideen und Anregungen, wie man das Ferienprogramm interessanter gestalten könne. Die Veranstaltungen müssen bis 05.05.2017 in der Tourist-Information bei Julia Braun am besten per Mail eingegangen sein.

 

Geplant ist für dieses Jahr ein Flyer mit allen touristisch interessanten Veranstaltungen der Gemeinde Bodenwöhr. Dieser soll in den anderen Seenlandgemeinden und vor Ort ausgelegt werden, um Bürgern und Besuchern die Vielfalt an Veranstaltungen im Erholungsort nahe zu bringen. Die Vereine aus dem Gemeindegebiet Bodenwöhr sind deswegen dazu aufgerufen, touristisch interessante Veranstaltungen ab April bis Oktober 2017 bis spätestens 12.02.2017 an die Tourist-Information weiterzugeben.

 

Vereine können sich mit ihrem Angebot in der Tourist-Information unter 09434/902273 oder tourismus@bodenwoehr.de melden. Für Fragen steht in der Tourist-Information Julia Braun als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Foto zu Meldung: Startschuss ins Veranstaltungsjahr 2017

Anna Schießl aus der Grundschule Bodenwöhr ist Mitgewinnerin beim Kalenderwettbewerb

(15.12.2016)

Anna Schießl machte zusammen mit der Klasse 3/4 der Grundschule Bodenwöhr am 17. Schulwettbewerb zur Kalendergestaltung des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland mit.

 

Und das mit Erfolg. Ihr Beitrag wurde von einer Jury unter der Leitung von Landrat Thomas Ebeling ausgewählt und ist das August-Blatt des Kalender 2017.

 

Bei der Preisverleihung im Jugendheim in Schwarzenfeld gratulierte Landrat Thomas Ebeling zum gelungenen Werk zusammen mit
1. Bürgermeister Richard Stabl.

 

Den Kalender erhalten Sie in der Touristinformation Bodenwöhr.

 

Foto zu Meldung: Anna Schießl aus der Grundschule Bodenwöhr ist Mitgewinnerin beim Kalenderwettbewerb

Hammerseefest begeistert!

(17.08.2016)

Jedes Jahr auf’s neue wird in Bodenwöhr der Mittelpunkt des staatlich anerkannten Erholungsorts gefeiert : der Hammersee. Auch am Samstag verwandelt sich das Ufer wieder zu einer Feiermeile mit einzigartiger Kulisse. Das weitläufige Gelände erstreckte sich von der Neunburger Straße bis hin zum Badeplatz im Seewinkl unter blau-weißem Himmel und bei fantastischem Wetter.

 

In der Neunburger Straße bot der Flohmarkt von Johann Schwarzfischer den Gästen wieder die Möglichkeit, das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Von alten Blechdosen über dekorative Blumenvasen bis hin zu Büchern konnten die Besucher nach Herzenlust im großen Sortiment der Verkäufer stöbern. 

 

Am Weiherdamm boten die Vereine sowohl traditionelle als auch internationale Schmankerl an. Steckerlfisch, Schokospieße, Gyros, Crêpe sowie Bratwürste des TV Bodenwöhr fanden reißenden Absatz. Dazu erklang die zünftige Musik von Albatros vor dem Stand der Frauenunion. Gleich daran schloss sich erstmals die Pizzeria Bella Rosa mit italienischen Vorspeisen an.

 

Vor dem Feuerwehrhaus sorgte die Ukuele Fever Band für internationalen Flair, der dem Wetter gerecht wurde. Die Gäste zeigten sich bei dem Bier der Familienbrauerei Jacob begeistert von der musikalischen Darbietung. Später gab die Band Dolce Bavari ihr Programm zum Besten. Um 18 Uhr begrüßte Bürgermeister Richard Stabl dort offiziell die anwesenden Ehrengäste sowie die Besucher.

 

Der Männergesangsverein versorgte die Besucher mit hausgemachten Kuchen und Kaffee, während die SPD mit Ihren frischen Pizzas für den herzhaften Part zur Stelle war.

 

Über den Kunst- und Wasserweg ging es direkt in den Jacobgarten, wo der SV Alten- und Neuenschwand die Band Mamma Mia für die musikalische Gestaltung verpflichtet hatte. Der Siedlerbund begeisterte mit Wein, Käsespießen und frischen Kartoffelchips. Für die richtige Abkühlung bei den sommerlichen Temperaturen gab es Eis bei der Bürgerliste.

 

Im Kulturgarten ging es bei der CSU und dem Obst- und Gartenbauverein zünftig zu. Bei Spanferkel, herzhaften Broten und kühlen Bier genossen die Gäste die Musik des Duos Chambtaler. Kein Wunder, dass hier bei romantischer Atmosphäre die Bänke gut gefüllt waren.

 

Den Abschluss der Feiermeile bildete die Wasserwacht am Badeplatz im Seewinkl. Dort wurde bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert. Die leckeren Cocktails fanden hier reißenden Absatz und auch DJ Dantl trug zur guten Stimmung mit moderner Musik bei.

 

Um 22:45 Uhr war es dann soweit für den angekündigten Höhepunkt des Hammerseefests. Das imposante Hochfeuerwerk der Firma Ströbl aus Windischeschenbach spiegelte sich farbenprächtig im See wieder. Am Ende der Show hörte man überall vom Ufer aus Applaus.

Foto zu Meldung: Hammerseefest begeistert!

23. traditionelles Bodenwöhrer Bürgerfest ein voller Erfolg!

(11.07.2016)

Am vergangenen Wochenende dürften Einheimische sowie Urlaubsgäste Teil einer echten Traditionsveranstaltung sein. Das 23. Bodenwöhrer Bürgerfest lockte auch 2016 zahlreiche Gäste an. 1. Bürgermeister Richard Stabl dankte allen für die Gestaltung des Festes.

 

Bei schönstem Wetter und Sonnenschein fanden sich am späten Nachmittag die Besucher auf dem Rathausplatz ein um den Anstich durch 1. Bürgermeister Richard Stabl im Beisein der Ehrengäste, u. a. auch Staatsministerin Emilia Müller, zu verfolgen. Die Rolle des ausschenkenden Vereins übernahm mittlerweile zum fünften Mal der Stammtisch „Gemütliche Runde“ aus Erzhäuser. Vorsitzender Alois Neft war sichtlich stolz auf seine kleine Truppe, die diese Aufgabe auch dieses Mal mit Bravour meisterte.  Am Samstag sorgte die Band „Regental Sound“ für eine tolle Stimmung. 

 

Das kulinarische Angebot ließ keine Wünsche offen. Von Spanferkel über Grillfleisch bis Pizza und Paella erwartete die Gäste neben dem Bier der ortsansässigen Familienbrauerei Jacob alles was das Herz begehrt. Die Rollbahn war bei den Kindern ein echter Renner, genauso wie die Spikerbude und die Glitzertattoos . Beim Torwandschießen oder Spritzenhäuschen der Jugendfeuerwehr Bodenwöhr konnten die kleinen Gäste ihr Können unter Beweis stellen.  Die Leiterin der Tourist-Information Julia Braun war begeistert von dem Engagement der Vereine. „Das ist nicht selbstverständlich.“, lobte sie die gute Zusammenarbeit hinsichtlich der Organisation.

 

Den Frühschoppen am Sonntagmorgen untermalte die Blaskapelle des Musikvereins Bruck mit ihren zünftigen Stücken. Den Festausklang gestaltete die Band „Schampus“.

 

1. Bürgermeister Richard Stabl „Ich bin sehr stolz auf unsere Vereine, die mit viel Herzblut dieses Bürgerfest zu einem großen Höhepunkt geführt haben. Und das hervorragende Sommerwetter tat ein Übriges dazu. Deshalb ein herzlicher Dank an alle Helfer, für die schöne und tolle Gestaltung. Es war ein wunderschönes und friedliches Fest.“

Foto zu Meldung: 23. traditionelles Bodenwöhrer Bürgerfest ein voller Erfolg!

Bier für gut befunden

(04.07.2016)

Am Donnerstag, den 30.06.2016 trafen sich Vertreter des diesjährigen ausschenkenden Vereins „Gemütliche Runde“ Erzhäuser e.V.,  der Gemeinde sowie der Brauerei Jacob zur Verkostung des Bürgerfestbiers auf der Terrasse des Gasthofs.

 

Bürgermeister Richard Stabl zapfte das von Braumeister Steffen Hassmann bereitgestellte Fass an. Verkaufsleiter Markus Lernbecher sowie Seniorchefin Inge Jacob von der Familienbrauerei Jacob, stießen zusammen mit den Mitgliedern des Vereins „Gemütliche Runde“ auf das kommende Bürgerfest an. Anschließend konnten sich Vorsitzender Alois Neft und seine Vereinskameraden von der Qualität des Bieres überzeugen. Der Verein  „Gemütliche Runde e.V“ übernimmt bereits zum 5. Mal den Ausschank am Bürgerfest. Der Preis für eine Mass liegt auch dieses Jahr wieder bei 4,50 €.

 

Am Bürgerfest selbst erwartet die Besucher verschiedenste regionale Schmankerl. Die Kinderbetreuung kommt auch dieses Jahr nicht zu kurz. Auf die Kleinen warten Glitzertattoos, eine Rollbahn, das Spritzenhäusl und Märchenerzählerin Heidi Pongratz. Musikalisch sorgt am Samstagabend ab 17 Uhr Regental-Sound in der Ortsmitte für die richtige Stimmung. Zum Frühschoppen am nächsten Tag ab 10 Uhr spielt die Brucker Blasmusik auf. Den Festausklang gestaltet die Band „Schampus“.

Foto zu Meldung: Bier für gut befunden

Kräuterwanderung ein voller Erfolg

(13.06.2016)

Die Gemeinde Bodenwöhr beteiligte sich am Samstag am 1. Oberpfälzer Seenweg-Wandertag mit einer Kräuterwanderung. Dieser wurde vom Zweckverband Oberpfälzer Seenland initiiert. Im Gemeindegebiet greift der Goldsteig-Zubringer in den Ortsteilen Pingarten und Taxöldern das Thema „luftig-duftig“ auf.

 

Die Kräuterwanderung bildete den Abschluss der insgesamt vier Führungen, die in Schwandorf, Wackersdorf und Neunburg vorm Wald zu den verschiedenen Elementen, die der Seenweg thematisiert, angeboten wurden.

 

Trotz des unbeständigen Wetters war die Wanderung mit insgesamt 17 Teilnehmern sehr gut besucht und damit ein voller Erfolg! Bürgermeister Stabl, der ein kurzes Grußwort sprach, die Vertreter des Zweckverbands Oberpfälzer Seenland Joachim Häring und Verena Danner sowie die Leiterin der Tourist-Information Julia Braun freuten sich über das rege Interesse.

 

Kräuterexpertin Monika Ermer aus Winklarn führte die Teilnehmer durch die Welt der heimischen Kräuter. Auf rund drei Kilometern wanderte die Gruppe ein Stück des erst letztes Jahr eingeweihten Oberpfälzer Seenwegs. Zur Verwendung der Kräuter wusste Ermer einiges zu berichten. Diese sind vielfältig in der Küche sowie im Pflege- und Heilbereich einsetzbar. Was so mancher als Unkraut am Wegrand betrachtete entlarvte die Kräuterexpertin als wahres Wundermittel der Natur.

 

Den Abschluss bildete eine kleine Verkostung selbstgemachter Kräuteraufstriche von Brennnessel-Frischkäse-Aufstrich über Erdäpfelkas bis hin zu Fichtensirup. Dabei konnten die Teilnehmer auch den Ausblick auf den Pingartener Porphyr, eines der 100 schönsten Geotope Bayerns, genießen.

 

Bodenwöhr ist durch einen eigenen Goldsteig-Zubringer um den Hammersee an den Qualitätsweg von Markttredwitz nach Passau angeschlossen. Mit dem Oberpfälzer Seenweg von Ebermannsdorf bis nach Rötz wurde eine Verbindung zwischen dem Jurasteig über den Erzweg geschaffen.

 

Informationen zum Oberpfälzer Seenweg erhalten Sie in der Tourist-Information Bodenwöhr unter 09434/902273 oder tourismus@bodenwoehr.de.

Foto zu Meldung: Kräuterwanderung ein voller Erfolg

Blätterkatalog zum Ferienprogramm online

(12.05.2016)

Das Ferienprogramm gibt es dieses Jahr auch erstmals als Blätterkatalog online. Die Anmeldung für die Aktionen in den Pfingstferien laufen bereits.

 

 

 

 

 

In den Ferien einiges geboten

(04.05.2016)

Die Gemeinde Bodenwöhr bietet in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen wieder ein buntes Ferienprogramm aus den verschiedensten Aktivitäten. Erstmals finden einige Veranstaltungen und Aktionen neben den Sommer- auch in den Pfingstferien statt.

 

Geocaching, Golfschnupperkurse und Ausflüge – das Ferienprogramm 2016  hat in Bodenwöhr so einige Höhepunkte zu bieten. Der kleine Katalog präsentiert sich in einem neuen, frischen Design pünktlich vor Beginn der Pfingstferien.

Die Bodenwöhrer Märchenerzählerin Heidi Pongratz entführt die Kinder an insgesamt drei Terminen in der Gemeindebibliothek in zauberhafte Welten. Daneben ist mit einer Radltour zum Murner See mit dem Radclub Bodenwöhr und dem Ausflug in den Bayernpark, der von den Hirschberg-Bazis Taxöldern organisiert wird, einiges an Action geboten. Geocaching, die moderne Form der Schnitzeljagd, sowie der Golfschnupperkurs werden vom Seniorenbeirat veranstaltet. Der Eisenbahner-Sportverein, der Badmintonclub und die TV Abteilung Tennis laden zum Schnuppertraining ein.

 

Für besonders fleißige Ferienprogrammteilnehmer gibt es den Ferienpass. Wer am Ende der Sommerferien zehn oder mehr Unterschriften bzw. Stempel auf seinem Pass hat, erhält von der Gemeinde eine Überraschung.

 

Die Gemeinde bewirbt sich 2016 wieder als familienfreundliche Kommune. Hier ist auch das Ferienprogramm ein großer Bestandteil. Insbesondere die Ausweitung auf die Pfingstferien auf Wunsch der Bevölkerung lässt auf eine familienfreundliche Weiterentwicklung der Gemeinde schließen.

 

Das Ferienprogramm ist ab sofort in der Tourist-Information Bodenwöhr bei Frau Braun sowie in der Gemeinde erhältlich. Anmeldungen sind unter 09434/902273 oder per Mail an tourismus@bodenwoehr.de möglich.

Foto zu Meldung: In den Ferien einiges geboten

Für die Radlsaison perfekt gerüstet!

(02.05.2016)

Auch 2016 bietet Bodenwöhr wieder die bequeme Art des Radelns für Gäste und Einheimische an. Mit zwei E-Bikes der Firma movelo kann die Radlsaison im staatlich anerkannten Erholungsort im Herzen des Oberpfälzer Seenlands beginnen.

 

Die E-Bikes wurden pünktlich zur Saison Mitte April geliefert. Bürgermeister Richard Stabl, die Leiterin des Tourismusbüros Julia Braun sowie Herr Neumeier, der den Verleih zusammen mit Frau Braun betreut, freuten sich sichtlich darüber. Bereits seit 2012 bezieht die Gemeinde von der Firma movelo jährlich zwei E-Bikes für die Saison.  Nun stehen jeweils zwei dieser motorunterstützten Fahrräder zum Verleih in der Tourist-Information sowie in Taxöldern bei „Eichelberger Spezialitäten“ für Gäste und Einheimische bereit. 2016 bietet die Tourist-Information außerdem erstmals Kaufgutscheine für den E-Bike-Verleih an.

 

Passend dazu ist die neue Bodenwöhrer Radkarte eingetroffen. Diese enthält Informationen über die drei Radrundwege im Gemeindegebiet, die erst vor kurzem neu ausgeschildert wurden. Dabei erwarten den Radler einzigartige Panoramen über die Teich- und Seenlandschaft des Oberpälzer Seenlands.

 

Im Mai ist speziell für Wanderer einiges geboten. Innerhalb der Aktion BayernTourNatur werden zwei Führungen bei Taxöldern stattfinden, die sich rund um das Thema Natur drehen. Am 01.05.16 führt der Naturparkverein Oberpfälzer Wald e.V. eine Wanderung zum Hirschberg-Ausschichtsturm durch. Die geologischen Besonderheiten rund um den Eichelberg erklärt Dietmar Meier bei einer kleinen Wanderung am 29.05.16.

 

Informationen und Anmeldungen sind in der Tourist-Information Bodenwöhr bei Frau Braun unter tourismus@bodenwoehr.de oder 09434/9022-73 erhältlich.

 

Allgemeine Informationen zur Anmietung finden Sie hier.

Foto zu Meldung: Für die Radlsaison perfekt gerüstet!

Öffnungszeiten der Tourist-Information

(04.04.2016)

Die Tourist-Information ist vom 5. bis einschließlich 20. April nur eingeschränkt zu erreichen. 

Prospektmaterial liegt während der Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek für Sie bereit:

 

Dienstag von 9 Uhr bis 12:30 Uhr

Donnerstag von 14 Uhr bis 18 Uhr

Freitag von 14 Uhr bis 17 Uhr

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

22.08.2017 - 15:00 Uhr
 
29.08.2017 - 15:00 Uhr
 
02.09.2017 - 15:00 Uhr
 
 
 
Kontakt
 

Gemeinde Bodenwöhr

Schwandorfer Str. 20

92439 Bodenwöhr

Tel: 09434/94020

Fax: 09434/940220

 
 
Öffnungszeiten
 

Montag - Freitag:

08:00 - 12:00 Uhr

Montag:

14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:

14:00 - 17:30 Uhr